zur Blog Übersicht

Interessantes von den Berliner Energietagen

Neben den Rednern gab es auch wieder einige Aussteller, die unterschiedlichste Produkte und Dienstleistungen anboten. Ein Produkt, das mich nachhaltig beeindruckte war eine Neuentwicklung im Bereich PVT-Kollektoren (Photovoltaik-Thermie-Kollektoren). Und das aus der Region Berlin-Brandenburg! Das Unternehmen Geoclimadesign aus Fürstenwalde stellte den so genannten 'Sunbag' vor. Darunter ist ein Solarthermischer Körper zu verstehen, der unter die PV-Module formschlüssig angeklebt wird und dadurch keine Stellfläche zusätzlich erfordert. Auf diese Weise können die bis zu ca. 60° heißen PV-Module ihre Wärme an den Sunbag abgeben, der die Wärme dann über einen Wärmetausch an das durchfließende Wasser zur Heizungs- oder Brauchwasserunterstützung abgibt. Es gibt drei Vorteile einer solchen Anlagen-Kaskade:

  • die PV-Module werden auf diese Weise heruntergekühlt und können dadurch bis zu 8 % mehr Strom erzeugen
  • die Kombination ermöglicht Einsparungen bei der Dach-Stellfläche
  • der Sunbag wird PV-herstellerunabhängig angeboten und auf die Modulgröße individuell angepasst
  • im Winter kann durch eine Systemumkehr das Abschmelzen von Schnee auf den PV-Module durch Wärmeabgabe vom Sunbag auf das PV-Modul erreicht werden

Ganz besonders interessant ist dieses System in Verbindung mit einer Wasser-Wärmepumpe. Das PV Modul stellt die Elektrizität für den Betrieb der Wärmepumpe sicher. Das bis zu 40° vorgewärmte Warmwasser des Waterbags wird dann über die Wärmepumpe bis auf 60° erhitzt und stellt somit keine Gefahr mehr da für Legionellen.

Das ganze System wird laut Außendienstmitarbeiter für ca. 200 € / m² Fläche (Endmontage) angeboten.

Eine tolle Sache finde ich.

Hier noch eine gute Zusammenfassung des Bine-Portals über die unterschiedlichen Veranstaltungen

Benjamin Holtz

Zurück

Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Bitte addieren Sie 7 und 7.