Das Atum Netzwerk

Es ist viel Know-How nötig, damit eine Sanierung mit energetischem Schwerpunkt zum Erfolg reift. Dieses Wissen umfasst Kenntnisse zu historischen Baukonstruktionen und bewährter Materialkunde. Dieses sollte klug verbunden werden mit modernen Baumaterialien (Dämmstoffen, Luftdichtheitsfolien, Wärmeschutzfenstern) und reifer Handwerkskunst. Zudem muss moderne, "grüne" Gebäudetechnik (Komfortlüftungsanlagen, Wärmespeicher, Energiemanagement) in Gebäuden integriert werden. Hier ist Ingenieurswissen der technischen Gebäudeausrüstung, aber auch der Bauphysik (Baufeuchteberechnung, Luftdichtheitmessung, Wärmebrückenberechnung) erforderlich. Am Ende müssen die Maßnahmen immer von einem starken, wirtschaftlichen Konzept und Fördergeldern getragen werden.

Unsere Kernkompetenz ist es, ein breites Wissen über Energieeffizienz und Erneuerbare Energien (EEEE) in Beratungen und Planungen zu Sanierungsvorhaben einzusetzen. Dabei profitieren unsere Kunden - von der Beratung & Planung, Umsetzung bis zum Controlling der Anfangs-Zielstellung - aus einer Hand beraten zu werden.

Je nach Projekt ergänzen wir unser eigenes Kernteam mit spezialisierten Ingenieuren und Bauphysikern, um uns noch besser auf die individuellen Bedürfnisse der Kunden einzustellen. Eine besondere Bedeutung hat bei Atum das Handwerk. Aus unserer Sicht benötigt man in Sanierungsvorhaben vor allem gut geschulte Handwerker, die mit viel Geschick die historische Bausubstanz mit modernem Material & Gebäudetechnik ergänzen.

Hier finden Sie die Darstellung unserer Netzwerkpartner.